DeutchРусский

Über die Stadt

Nach der Meinung der am meisten erwähnenswerten Rating-Zeitschrift „Fokus“ im Jahr 2011 wurde Odessa die Stadt mit der besten Lebensqualität in der Ukraine.


Odessa – Stadt am nord-westlichen Ufer des Schwarzen Meeres, der größte Hafen in der Ukraine, und außerdem ein großes Zentrum für Industrie, Kultur, Wissenschaft und Erholung; ein Knoten für Bundesstraßen und Eisenbahnen.

In Odessa und ihrer Nähe, sowie westlich des Dnestr entlang des Ufers des Schwarzen Meeres befindet sich eine Reihe von Heilschlamm, Heilklima und klimatischen Uferkurorten in staatlicher Bedeutung. Heilmittel: heilsamer Seeschlamm, Salzwasserbehandlung mit Wasser vom Golf, Seewasser und künstliche Mineralbäder auf Meerwasserbasis (Kohlendioxid-, Schwefelwasserstoff-, Radon-, Sauerstoff- und Stickstoff-angereicherte Bäder), Seewasserbäder, Sonnen- und Sauerstoffbäder (Thalasso-Heliotherapie), Traubenbehandlung.

Nach europäischen Maßen ist Odessa eine junge Stadt. Sie wurde von Katherina II. im Jahr 1794 gegründet, als die russische Kaiserin beschlossen hatte, dass das Land, für einen Ausbau der Verbindungen mit Europa, einen Hafen am Schwarzen Meer braucht. Irgendwann stand an der Stelle des heutigen Odessa eine altgriechische Siedlung, danach haben dort Tataren von der Krim gesiedelt. Sie wurden von osmanischen Türken abgelöst, die die Festung Haji-bey gegründet haben, welche von den russischen Streitkräften im Jahr 1789 eingenommen wurde.

Günstig geographisch positioniert, verwandelte sich Odessa schnell aus einer kleinen Siedlung zu einem Handels-, Industrie- und Wissenschaftszentrum von europäischer Bedeutung. Zum 100-jährigen Jubiläum seiner Gründung (1784) nahm Odessa den 4. Platz im russischen Kaiserreich nach der Anzahl der Bevölkerung und nach dem Grad der wirtschaftlichen Entwicklung nach St. Petersburg, Moskau und Warschau. Zur Zeit des 1. Weltkrieges und des Bürgerkrieges in Russland hat die Stadt Verfall und Chaos überlebt, zur Zeit des 2. Weltkrieges wurde sie teilweise zerstört und viele Einwohner wurden von den deutschen und rumänischen Streitkräften erschossen.

Ungeachtet der historischen Erschütterungen hat sich die Bevölkerung von Odessa beinahe verdreifacht. Heute fährt die Stadt fort, sich weiter zu entwickeln, nunmehr in der Eigenschaft eines großen Industrie- und Erholungszentrums in der Ukraine. Mildes Klima, eine Vielzahl von Sandstränden und ein warmes Meer locken jedes Jahr Tausende von Touristen in die Stadt, die seit langem verdientermaßen den Titel „Südliches Palmyra“ trägt.


Photo Gallery

Stellen Sie eine Frage